Erstkommunion Ranfels

„Jesus, unsere Wurzel“
Vier Kinder feierten am Vatertag in Ranfels Erstkommunion

„Jesus, unsere Wurzel“ lautete das Motto der Erstkommunion an Christi Himmelfahrt in der Pfarrkirche „St. Pankratius“ in Ranfels. Pater Joseph zelebrierte den festlichen Gottesdienst, der musikalisch vom Kirchenchor Ranfels, unter der Leitung von Elisabeth Müller, umrahmt wurde. Zwei Buben und zwei Mädchen empfingen in Ranfels zum ersten Male den Leib Christi: Simon Knapp, Nico Janda, Katharina Sonndorfer und Leni Blankl.

Begleitet von der Blaskapelle Zenting zogen die Kommunionkinder vom Feuerwehrhaus Ranfels mit ihren Eltern und Familien feierlich in das Burgkirchlein ein. In der Kirche wurden sie mit dem Lied “Amazing Grace” empfangen. Anschließend eröffnete der Chor mit dem Lied “Du bist ein Ton in Gottes Melodie” den Gottesdienst. Zu Beginn wurden die Kommunionkerzen der Kinder und die Kreuzchen, welches es als Erinnerung an den heutigen Tag gab, gesegnet. Pater Joseph bezeichnete hierbei die Kommunionkinder in ihren weißen Kleidern als Engel. Dann wurden die Kerzen, die auf dem Altar standen, von zwei Müttern angezündet. Auch die Lesung wurde von einer Mama gelesen. Im Evangelium wurde an das Gleichnis mit dem Weinstock erinnert. “Ich bin der Weinstock, und der Vater ist der Winzer. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben”. „Wir sollen also in Jesus verwurzelt bleiben“, sagte der Pater.
Der Priester ging in seiner Predigt auf die Wurzel unseres Lebens ein. Auf dem Altar stand anschaulich eine Wurzel, welche uns bzw. die Kommunionkinder am heutigen Tag begleiten solle, so Pater Joseph. Wenn wir von der Wurzel sprechen, meinen wir unsere Heimat, den Ort wo wir geboren und aufgewachsen sind. Wir sprechen von unseren Wurzeln. Von unserer Familie. Jesus ist unsere Wurzel im Glauben; „ihr seid mit ihm verwurzelt, wenn ihr am heutigen Tag den Leib des Herrn empfangt“, stellte Pater Joseph das Geheimnis unseres Glaubens heraus.
Gemeinsam erneuerten die Kinder und die Gottesdienstgemeinde das Taufgelöbnis und bekannten: “Ich glaube an Gott”. Die Fürbitten trugen die vier Kommunionkinder selber vor, ebenso den Friedensgruß: „Shalom chavarim“ sangen die Kinder, begleitet vom Kirchenchor. Das Lied wurde schon im Vorfeld fleißig in der Schule geübt. Nach der Wandlung war es dann endlich soweit. Der große, lang ersehnte Moment ist jetzt da. Katharina, Leni, Nico und Simon empfingen zum ersten Male den Leib Christi.
Zum Kommuniondank trugen die Kinder auch noch ein Lied, das sie einstudiert hatten, vor: “Herr wir bitten, komm und segne uns, lege auf uns deinen Frieden”. Zum Schluss dankte Pater Joseph allen für ihre Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung dieses großen Tages. Insbesondere dankte er Josef Ponigl, Gisela Krickl und dem Kirchenchor Ranfels für die feierliche Gestaltung des Gottesdienstes. In voller Lautstärke applaudierend schlossen sich die Pfarrangehörigen dem Dank an. Die Kreuzchen, welche die Kinder zur Erinnerung erhielten, wurden von der Pfarrei Ranfels gespendet. Nach dem feierlichen Schlusssegen erklang das Lied “Großer Gott wir loben dich”, unter dessen die Kommunionkinder, Ministranten und Pater Joseph aus der Kirche auszogen.

Bild:
Mit den Erstkommunionkindern Leni Blankl (v.l.), Katharina Sonndorfer, Simon Knapp, Nico Janda freuten sich (dahinter, v.l.) Rektorin Renate Wilhelm, Giesela Krickl, Pater Joseph und Josef Ponigl. Foto: privat

Menü